Überspringen zu Hauptinhalt
Pauschalbetrag Für Essen In Der KITA Eingeführt

Pauschalbetrag für Essen in der KITA eingeführt

Eigentlich sollte zum 01.01.2020 eine Entlastung bei den Betreuungskosten für die KITA für die Eltern erfolgen, allerdings hat die Volkssolidarität Kreisverband Mecklenburg-Mitte e.V. (u.a. KITA „Knirpsenland“ Laage) eine Anhebung und Umstellung der Abrechnung des Essengeldes auf einen Pauschalbetrag beschlossen. Bei vielen anderen Trägern ist eine tageweise Abmeldung nach wie vor möglich.

Grundlegend für den Betrag werden 17 Tage pro Monat berechnet bei welchem jeweils ein Tagessatz für Ganztags- und Teilzeitplätze entsteht. Für Eltern, deren Kinder oft krank sind, entsteht eine Doppelbelastung, da sie neben der Verpflegung zu Hause auch die nicht beanspruchte Leistung in der KITA zahlen müssen. Besonders für Eltern mit geringem Einkommen und/oder Alleinerziehende eine hohe wirtschaftliche Belastung. Weiterhin muss die Verpflegung auch bei geplantem Urlaub und weiterer Abwesenheit gezahlt werden.

Die Nachricht zur Umstellung sorgte in den sozialen Medien bereits für Aufruhe und zeigt deutlich die Meinung der Betroffenen.

Beschlossen wurde die Umstellung vom Vorstand, Dr. Frank Scherer, Petra Förster und Kathrin Röwert (bekannt als CDU-Bürgermeisterkandidatin in Laage).

Für betroffene Eltern besteht die Möglichkeit sich über die Elternvertretung oder Vorsitzende dieser an die KITA-Leitung zu wenden, welche die Möglichkeit zu direktem Kontakt zum Vorstand haben. Außerdem kann sich auch direkt an die Geschäftsstelle bei Frau Zöllner gewandt werden, unter der Telefonnummer: 03843-245268.

 

Bildquellen: