Überspringen zu Hauptinhalt
Brückenbau Liessow Bei Laage

Brückenbau in Liessow startet

2,5 Millionen Euro soll der Bau der neuen Eisenbahnbrücke in Liessow kosten, der ab dem 26. August beginnen sollte und bis in den November nächsten Jahres reichen soll. Der Brückenneubau ist dringend notwendig, denn es muss alles rundum erneuert werden. Die Brücke stammt aus dem Jahr 1982 und wird komplett abgerissen. Bitter stößt allerdings auf, dass es auf der neuen Brücke keinen seperaten Geh- und Radweg geben wird. Ausschlaggebend dafür war eine Messung des Landkreis Rostock, die ergab, dass nicht die erforderlichen 400 Fahrzeuge pro Stunde die Brücke am Tag überqueren, sondern nur insgesamt 1000 Fahrzeuge am Tag.

Gewinnen konnte die Ausschreibung ein Unternehmen bei Schwerin aus Leezen, das sich mit dem günstigsten Angebot gegen weitere sechs Unternehmen durchsetzen konnte. Vergeben wurde der Auftrag durch den Kreisausschuss.

Doch was kommt durch den Brückenneubau auf die Betroffenen alles zu? Der Verkehr auf der Kreisstrasse GÜ31 wird vollständig gesperrt, der Bahnverkehr ist durch den Bau allerdings nicht beeinträchtigt. Da die Brücke komplett abgerissen wird, wird ein Ersatzbau errichtet, der alle Straßenanschlüsse abdeckt, alle dafür eingesetzten Mittel sind auch im Haushalt des Kreises für 2019/2020 einzusehen. Der Bau wird außerdem dazu genutzt die Kreisstraße Liessow bis zur Zufahrt Betonwerk zu erneuern. Ebenso wird ein Gehweg errichtet, der von der Ortsmitte bis zum Gehweg Breesener Chausee reicht.